Canon Unterwasserkamera

Canon PowerShot D30
Canon PowerShot D30
EUR 269,00

Viele Menschen träumen von hochwertigen und ansehnlichen Unterwasserfotos. So können mit einer geeigneten Kamera sowohl schnelle Fische als auch hochauflösende Selbstaufnahmen realisiert werden. Derartige Kameras bietet der Hersteller Canon zum Kauf an. Diese können mit besonderen Eigenschaften sowie Funktionen aufwarten, sodass perfekte Fotos unter Wasser gelingen können.

Canon UnterwasserkameraCanon gilt seit dem Jahr 2002 als der Marktführer am Kameramark Westeuropas. Die Firmengeschichte des japanischen Unternehmens reicht dabei bis ins Jahr 1937 zurück. Seit dieser Zeit entwickelte Canon zahlreiche Kameras der verschiedenen Bereiche. So sind Kompaktkameras auch Spiegelreflexkameras, Videogeräte und verschiedene Zubehörteile zu erhalten. Neben Kameras ist der Hersteller auch in der Produktion von Druckern tätig. Das Hauptaugenmerk liegt aber klar im Bereich der Kameras. Dass es sich bei Canon um eines der bedeutendsten Fotounternehmen der Welt handelt, das wird auch anhand der Mitarbeiterzahlen klar. So beschäftigt der japanische Anbieter im Jahr 2013 knapp 200000 Mitarbeiter.

Canon bietet neben Schutzhüllen für digitale Kompaktkameras auch Fotoapparate an, die ohne zusätzlichem Schutz für den Einsatz unter wassergeeignet sind. Dabei handelt es sich um besonders kompakte Digitalkameras, die mit einer robusten Bauweise ideal für den Outdooreinsatz zu gebrauchen sind. Damit derartigen Geräten auch Schlägen nichts abhaben können, werden vom Hersteller Canon Gehäuse aus flexiblem Gummi verwendet. Dieses Material hat außerdem die Eigenschaft, bei Nässe nicht rutschig zu werden. Somit hat der Nutzer sowohl unter Wasser als auch an heißen Sommertagen die Kamera stets fest im Griff. Für hochwertige und ansprechende Fotos ist natürlich ein guter Sensor in der Kamera notwendig. Dieser löst bei den Unterwassermodellen von Canon mit bis zu 12 Megapixel auf, sodass auch feine Details auf den Aufnahmen zu erkennen sind. Für umfangreiche Bilder ist ebenso ein großer Blickwinkel notwendig. Die Outdoorkameras von Canon kommen hier mit einem großen 28 mm Weitwinkel daher.

Da die Unterwasserkameras von Canon für tiefen bis zu 25 Meter geeignet sind, müssen diese Geräte über zusätzliche Optionen verfügen. Dies ist notwendig, da in diesen Tiefen nur geringes Licht vorherrscht. Neben einem Blitz wird vom Hersteller auch das sogenannte HS System verbaut. Dieses ermöglicht Aufnahmen auch bei wenig Licht. Durch eine optimierte Bearbeitung werden dank diesem System die Bilder aufgehellt und farbecht dargestellt. Auch ist mit den Canon Unterwasserkameras das Aufzeichnen von Videos möglich. Selbst der Ton wird bei Aufnahmen an Land aufgenommen. Ein besonderes Highlight dieser Kameras des japanischen Herstellers ist zudem die Speicherung des Aufnahmestandorts. Mittels GPS wird so jedes Bild mit der genauen Aufnahmeposition versehen, Urlaubserinnerungen lassen sich damit auf einer Landkarte wiederfinden.

Neben Kameras, die speziell für den Einsatz unter Wasser geschaffen wurden, bietet Canon auch praktisches Zubehör für herkömmliche Kameras an. Die transparenten Schutzhüllen legen sich wie ein zweites Gehäuse um das Gerät und verhindern somit den Eintritt von Wasser. Dabei sind weiterhin alle Optionen zu erreichen, selbst die Verwendung von kleinen Objektiven ist möglich. Mittels einer solchen Schutzhülle sind die Kameras bis zu 40 Meter wasserdicht, zudem können Staub und Sand dem Gerät nichts mehr abhaben. Somit wird mit einer derartigen Hülle die herkömmliche Canonkamera zum wahren Outdoorprodukt.